... weil Präzision so wichtig ist

Die Geschichte des Unternehmens

  

1980 Firmengründung

Der Grundstein für das heutige Unternehmen wurde im August 1980 gelegt. Emmerich Nagy, der heutige Geschäftsführer, gründete die Firma E. Nagy. Die erste Fertigungsstätte war in der Garage des Wohnhauses untergebracht. Als Fertigungsmaschine war eine Weipert W480G im Einsatz. Die ersten Kundenaufträge waren Teile für den Hochdruckfilterbau sowie für Dialyseliegen. 

 

1983 Bau der ersten Fertigungsstätte

Nach dem Bau einer separaten Fertigungsstätte neben dem Wohnhaus wurde die erste CNC-gesteuerte Drehmaschine angeschafft.
Von nun an wurden zusätzlich Teile für den allgemeinen Maschinenbau und die Fahrzeugindustrie gefertigt.
 

1985 Umzug in größere Räumlichkeiten

Durch die stetig wachsenden Aufträgseingänge und die Anschaffung weiterer Fertiungsmaschinen war das Platzangebot in der gebauten Fertigungsstätte neben dem Wohngebäude schnell begrenzt. 
Kurzerhand wurde im Juli 1985 die Betriebsstätte nach Frauenzimmern in angemietete und größere Räumlichkeiten verlegt.
Zudem wurden die ersten 2 Mitarbeiter eingestellt.
1986 übernimmt Kornelia Nagy die Kaufmännische Leitung.
 

1990 Verlegung der Firmensitzes nach Lauffen/Neckar

Nachdem auch das Platzangebot der Fertigungshalle in Frauenzimmern ausgeschöpft war und die Auftragslage eine weitere Vergrößerung des Betriebs forderte, kam der Entschluss, den Firmensitz nach Lauffen am Neckar in das neu ausgewiesene Industriegebiet zu verlegen und dort einen eigenen Neubau zu realisieren.
Im Juli 1990 wurden die ersten Gebäude des heutigen Firmensitzes mit 8 Mitarbeitern bezogen. 
Zusätzlich wurde die Firma in die E. Nagy GmbH umgewandelt.
 

1995 Anbau einer weiteren Fertigungshalle

Durch stetige Vergrößerung des Maschinenparks war es nötig eine weitere Fertigungshalle anzubauen.
Die Mitarbeiterzahl stieg zudem auf 12 Mitarbeiter an.
 

2003 Umwandlung der Firma in GmbH & Co.KG

Die E. Nagy GmbH wurde formwechselnd in die NAGY GmbH & Co.KG umgewandelt.
 

2006 Anbau einer dritten Fertigungshalle

Mit der Anschaffung eines zweiten Heller Bearbeitungszentrums 2006 war eine weitere Vergrößerung der Fertigungsräume notwendig.
Es wurde eine dritte Fertigungshalle errichtet. Die Belegschaft wuchs auf 18 Mitarbeiter an.
 

2011 Anbau einer weiteren Halle für die Warenlogistik

Durch steigende Produktionszahlen, individuellere Produkte und zur Vereinfachung und Verbesserung der Warenflusssteuerung wurde eine weitere Halle angebaut.
 

2012 Neueintritt mit Nachfolgesicherung des Unternehmens

Eintritt von Stefan Nagy in das Familienunternehmen.
 

2019 Erweiterung der Produktionsfläche

Neubau einer weiteren Fertigungshalle.
 
 

 

 

copyright © 2012 by NAGY GmbH & Co. KG with insideCMS